The latest news, top headlines

121 Kanarienvögel aus verdreckter Wohnung gerettetTierschützer lassen illegalen Vogelhändler auffliegen

121 Kanarienvögel aus verdreckter Wohnung gerettetTierschützer lassen illegalen Vogelhändler auffliegen

Die Berliner Polizei veröffentlichte dieses Foto der armen Vögel

Foto: Polizei Berlin/Twitter Teilen Twittern Senden 19.08.2021 — 17:39 Uhr

Berlin – Ein Tierschützer stößt mit einer Kollegin auf einem Online-Kleinanzeigen-Portal auf einen verdächtigen Vogelhändler, wollen ihn dingfest machen. Deshalb verabreden sie sich mit ihm in Berlin-Moabit zu einem Scheinankauf und nehmen ein Fernsehteam mit.

Das Bild, das sich vor Ort bietet, ist erschreckend: Der Händler (25) verkauft Kanarienvögel aus einer leer stehenden Wohnung heraus. Die über 100 Vögel sind in einem bemitleidenswerten und verwahrlosten Zustand, haben weder Futter noch Wasser!

Der Händler soll den Tierschützern gesagt haben, er habe keine Zeit, die Vögel regelmäßig zu füttern. Einige seien bereits verendet. Dann wird dem Händler klar, dass er den Tierschützer aus dem Fernsehen kennt – und verweist ihn der Wohnung.

Daraufhin wird die Polizei alarmiert. In mehreren Zimmern der Wohnung findet sie über 100 verwahrloste Kanarienvögel. Wasser ist nicht vorhanden; auf dem Boden sind nur einige Körner-Reste.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung. soziale Netzwerke aktivieren Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Drittanbietern angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf deinem Gerät notwendig. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Mit Unterstützung eines Tierrettungsvereins werden die Tiere in Körben abtransportiert. Einige Vögel sind in einem derart schlechten Zustand, dass sie sofort zu einem Tierarzt gebracht werden müssen. Die restlichen Vögel werden übergangsweise bei der Polizei versorgt und kommen dann ins Tierheim.

Der Händler hat auch in seiner Privatwohnung noch weitere Vögel, auch diese sind verwahrlost und werden ebenfalls mitgenommen. Insgesamt werden 121 Kanarienvögel und vier Stieglitze von der Polizei sichergestellt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.