The latest news, top headlines

+++ Berlin Tag und Nacht live +++: Berliner Polizei erschießt Verdächtigen in Fluchtauto

+++ Berlin Tag und Nacht live +++Berliner Polizei erschießt Verdächtigen in Fluchtauto

+++ Berlin Tag und Nacht live +++: Berliner Polizei erschießt Verdächtigen in Fluchtauto

Bei einem Polizeieinsatz in Berlin-Marzahn ist ein Verdächtiger gestorben (Symbolbild) Wednesday, 02.03.2016, 13:18

In Berlin ereignen sich Tag und Nacht traurige, dramatische, kuriose und auch heitere Geschichten. FOCUS Online sammelt alle wichtigen Meldungen und Informationen aus der Hauptstadt für Sie im Live-Ticker.

  • BVG Fahrplanauskunft

Erneut Warnstreik angestellter Berliner Lehrer

12.25 Uhr: Die Gewerkschaft GEW ruft angestellte Berliner Lehrer für den 17. März zu einem weiteren Warnstreik auf. Der Streiktag sei bewusst gewählt und frühzeitig angekündigt, damit Abschlussprüfungen möglichst wenig tangiert würden, erklärte die Gewerkschaft am Mittwoch. Sollte sich die Finanzverwaltung Tarifverhandlungen aber weiter verweigern, könnten "deutliche Störungen des Schulbetriebs" nicht mehr ausgeschlossen werden.

Zuletzt hatte es am 26. Januar Warnstreiks an Schulen gegeben. Die GEW will erreichen, dass die 12.500 angestellten Pädagogen wie ihre verbeamteten Kollegen bezahlt werden. Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen (SPD) hat die Forderungen bislang stets mit dem Hinweis abgelehnt, dass Berlin Mitglied der Tarifgemeinschaft der Länder sei. Einen tarifpolitischen Sonderweg könne es daher nicht geben.

Wetter für

                 

3,8 Millionen Verstöße im Berliner Straßenverkehr 2015

11.44 Uhr: Polizei und Ordnungsämter haben 2015 rund 3,8 Millionen Ordnungswidrigkeiten im Berliner Straßenverkehr registriert — also im Schnitt 10.374 am Tag. Das ist ein spürbarer Rückgang im Vergleich zu 2014 mit knapp 4 Millionen Verstößen. In 3,5 Millionen Fällen wurden im vergangenen Jahr Verwarnungsgelder angeboten, in 278.622 Fällen seien Bußgeldbescheide erlassen worden, teilte die Innenverwaltung auf eine Parlamentarische Anfrage der CDU-Fraktion mit. Berlins Landeskasse flossen so 75,5 Millionen Euro zusätzlich zu. Immerhin 20.795 Ordnungswidrigkeiten wurden wegen Verjährung eingestellt.

Berliner Polizei erschießt Verdächtigen in Fluchtauto

11.25 Uhr: Marzahn — Der bei einem Polizeieinsatz in Marzahn ums Leben gekommene Mann wurde von einem Zivilfahnder in einem Auto erschossen. Mindestens einmal schossen die Beamten auf einen Wagen, mit dem vier mutmaßliche Einbrecher fliehen wollten. Das sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner. Der Fahrer des Autos wurde von einer Kugel getroffen und starb. Die Polizei nahm zwei Männer fest, ein Verdächtiger floh zu Fuß.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.