The latest news, top headlines

Flimmerstunde im Clan-ProzessGroßes Kino mit Bushido im Gerichtssaal

Flimmerstunde im Clan-ProzessGroßes Kino mit Bushido im Gerichtssaal

Bushido war am 69. Prozesstag nicht in Person anwesend, zu sehen war er trotzdem (Archivfoto)

Foto: Paul Zinken/dpa Teilen Twittern Senden 11.05.2022 — 18:04 Uhr

Flimmerstunde im Clan-Prozess, der Gerichtssaal wird zum Kino.

Berlin – 69. Prozesstag gegen Arafat Abou-Chaker (46) und seine drei Brüder.

Der Clan-Chef soll mehrere Millionen Euro von Anis „ Bushido“ Ferchichi (43) verlangt haben für das Ende ihrer jahrelangen, lukrativen Geschäftsbeziehung, in der beide zu Multimillionären wurden. Klage wegen versuchter schwerer räuberischer Erpressung. Der Rapper soll auch eingesperrt, mit einer Flasche und einem Stuhl beworfen worden sein (gefährliche Körperverletzung, Freiheitsberaubung, Beleidigung).

Die Clan-Brüder sitzen gelangweilt auf der Anklagebank. Nebenkläger Bushido ist im Urlaub. Trotzdem flimmert der Rapper überlebensgroß über die Bühne: Hinter Oberstaatsanwältin Petra Leister (57) ist eine Leinwand aufgebaut, gezeigt wird ein Teil der Doku-Serie „Unzensiert – Bushidos Wahrheit“ (Amazon Prime).

Bis zum Prozessbeginn im August 2020 hatte sich Bushido zwei Jahre lang von einem Filmteam begleiten lassen. Arafat Abou-Chaker lehnt sich im Stuhl zurück. Im Film geht es um Bushidos Polizeischutz. Damals, im November 2018, gab es den schlimmen Verdacht, Bushidos Kinder sollten entführt und auf Ehefrau Anna-Maria (40, Schwester von Sarah Connor) ein Säureanschlag verübt werden. Im Film erinnert sich Bushido an diese schwere Zeit.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.