The latest news, top headlines

Fußgänger überfahren und geflüchtet: Tot-Raser bekommt nur acht Monate Haft auf Bewährung

Fußgänger überfahren und geflüchtet: Tot-Raser bekommt nur acht Monate Haft auf Bewährung

Bar-Betreiber Blerim U. am Freitag vor Gericht

Foto: Olaf Wagner Teilen Twittern Senden Von: Anne Losensky 09.12.2022 — 18:37 Uhr

Berlin – Schuld und Sühne einer Unfallflucht, Prozess vor dem Amtsgericht Tiergarten.

DIE TODESFAHRT. 15. Dezember 2019, Lichtenberg. 40 Minuten nach Mitternacht rast ein Opel Richtung über die Landsberger Allee. Mit über 90 km/h, erlaubt sind 60 km/h. Es ist dunkel und feucht. Die Ferdinand-Schultze-Straße kreuzt ein Fußgänger (51), fliegt 50 Meter durch die Luft. Der Fahrer flüchtet.

Jetzt sitzt der Wilmersdorfer Bar-Betreiber Blerim U. (35) auf der Anklagebank. Geboren im Kosovo, vier Kinder. Er stellte sich damals 5 Uhr auf einem Revier. Die Blutabnahme ergab 1,24 Promille Alkohol plus Kokain.

DIE AUSREDEN. „Meine Geschwindigkeit war erheblich überhöht. Ich hatte ein Bier getrunken. Einen Menschen übers Auto fliegen zu sehen, löste Panik aus. Ich fuhr weg. Trank Wodka, nahm Kokain. Dann ging ich zur Polizei. Es tut mir schrecklich leid. Schon vor zwei Jahren zahlte ich der Opferfamilie 10 000 Euro.“

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.