The latest news, top headlines

Goodbye Deutschland : Wohin die Deutschen am liebsten auswandern

Derzeit haben rund eine Million Menschen ihren Wohnsitz in das europäische Ausland verlegt. Wohin zieht es die Deutschen?

Goodbye Deutschland : Wohin die Deutschen am liebsten auswandern

Rund 309.000 deutsche Staatsbürger haben 2021 ihren Wohnsitz in die Schweiz verlegt.Foto: Ralf Hiemisch/getty images

Auch 2021 zieht es die meisten Deutschen in die Schweiz. Das hat das Statistische Bundesamt bei seiner jüngsten Erhebung der beliebtesten europäischen Auswandererziele herausgefunden.

Anfang 2021 haben rund 309.000 deutsche Staatsbürger:innen ihren Wohnsitz in das deutschsprachige Nachbarland verlegt. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einem Zuwachs von etwa 0,7 Prozent oder 2.100 Deutschen.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Auf dem zweiten Platz der beliebtesten europäischen Auswanderungsziele liegt ebenfalls ein deutschsprachiges Nachbarland: Rund 209.000 Deutsche verlegten 2021 ihren Wohnsitz nach Österreich. Das sind immerhin 8.700 Personen mehr als noch im Vorjahr.

Warum zieht es so viele Deutschen zu den direkten Nachbarn?

Das Statistische Bundesamt nimmt an, dass „der Wohnortwechsel für Deutsche durch die räumliche Nähe und die fehlende Sprachbarriere erleichtert wird.» Die steuerlichen Erleichterungen in der Schweiz dürften ebenfalls ein wichtiges Entscheidungskriterium sein. Viele Wohnortswechsler geben zudem ein sehr viel höheres Gehalt als einen der Hauptgründe für einen Umzug an.

[Lesen Sie auch: Tschüss, Deutschland! Sechs Auswanderer erzählen von ihrem neuen Leben in der Schweiz (T+) ]

Wohin wandern die Deutschen noch aus?

Auf dem dritten Platz der beliebtesten europäischen Auswanderungsziele liegt Spanien. So entschieden sich im letzten Jahr rund 140.000 deutsche Staatsbürger:innen, da zu leben, wo andere Urlaub machen. Nach Frankreich zog es 2021 etwa 83.000 Deutsche. Die Niederlande konnten mit rund 81.000 deutschen Auswanderern den fünften Platz belegen.

Auf den nachfolgenden Plätzen liegen die Länder Belgien (40.000 Deutsche) und Italien (35.000 Deutsche). Auch die nordeuropäischen Nachbarländer wurden von den Deutschen angesteuert: 29.000 Personen wagten 2021 einen Neustart in Schweden, 26.000 Deutsche zog es nach Dänemark und ebenso viele nach Norwegen.

Zielland Deutsche Auswanderer
Schweiz 309.000
Österreich 209.000
Spanien 140.000
Frankreich 83.000
Niederlande 81.000
Belgien 40.000
Italien 35.000
Schweden 29.000
Dänemark 26.000
Norwegen 26.000

Welche Staatsbürgerschaften nehmen die Deutschen an?

Die meisten Auswanderer tauschten ihren deutschen Pass gegen einen schweizerischen. So konnte das südliche Nachbarland 2020 immerhin 6.900 Einbürgerungen verzeichnen.

Auf dem zweiten Platz liegt Schweden: 2020 wählten 1.400 deutsche Personen die schwedische Staatsbürgerschaft.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.