The latest news, top headlines

Kopfhörer und Apfelsäfte im Test : Diese Produkte bewertet Stiftung Warentest als „gut“

Jeden Monat testet Stiftung Warentest neue Produkte. Im März geht es unter anderem um Apfelsäfte und Wireless-Kopfhörer.

Kopfhörer und Apfelsäfte im Test : Diese Produkte bewertet Stiftung Warentest als „gut“

Trüb ist besser, sagt die Stiftung Warentest und verweist auf die gesunden Inhaltsstoffe von Direktsäften.Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Stiftung Warentest schaut sich jeden Monat Produkte aller Art in den deutschen Supermarktregalen an. So wurden zum Jahresanfang Fitnessgeräte, Frühlingsputzgeräte und portable WLAN-Lautsprecher getestet. Im März nimmt die Stiftung Warentest eine Auswahl an Apfelsäften und kabellosen Kopfhörer unter die Lupe.

Nur knapp jeder vierte Apfelsaft mit „gut“ bewertet

Insgesamt erreichten nur sechs der 26 getesteten Apfelsäfte die Bewertung «gut», wie die Stiftung Warentest am Mittwoch mitteilte. Bei allen Säften mit einer guten Bewertung handelt es sich demnach um naturtrübe Direktsäfte. Diese überzeugten mit einem «aromatischen und intensiven» Geschmack.

Die Tester prüften neben 16 Direktsäften auch zehn Säfte aus Konzentrat. Bei deren Herstellung entweichen jedoch Aromastoffe, die bei der Rückverdünnung wieder zugesetzt werden müssen. Die naturtrüben Direktsäfte seien den Säften aus Konzentrat deshalb «vor allem geschmacklich überlegen», so das Urteil.

Preislich gab es bei den Produkten große Unterschiede — das hatte jedoch keine direkte Auswirkung auf die Qualität. Die Preise der besten Säfte variierten zwischen einem und vier Euro pro Liter.

Gesundheitlich bedenklich war keines der Produkte. Schimmelpilze oder Keime wurden in keinem der Säfte nachgewiesen.

Damit hört man gern Musik

Im Vergleich zum Apfelsaft haben die Kopfhörer im Test besser abgeschnitten: Die Stiftung Warentest bescheinigt in ihrem aktuellen Testfeld von 20 True-Wireless-Kopfhörern im Preisbereich zwischen 45 und 200 Euro einen überwiegend guten Klang . Ein Dutzend Modelle wurde für „gut“ befunden, die übrigen acht Kopfhörer schnitten aber auch nicht schlechter als „befriedigend“ ab.

Der Teufel steckt — wie so oft — im Detail, vor allem wenn die Kopfhörer nigelnagelneu sind. Käufern legen die Warentester einen Rat wärmstens ans Herz, um sich Frust zu ersparen: Die Anleitung zumindest ansatzweise studieren.

Kopfhörer und Apfelsäfte im Test : Diese Produkte bewertet Stiftung Warentest als „gut“

Die drittplatzierten Samsung Galaxy Buds 2 (130 Euro) empfehlen die Warentester für den SportFoto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Vor allem den Punkt Pairing. Denn wie die Bluteooth-Kopplung mit Smartphone & Co abläuft, unterscheidet sich von Modell zu Modell stark. Einige In-Ears müssen beispielsweise im Ladeetui stecken, damit das Pairing funktioniert.

Testsieger (Note 1,9) und Modell mit dem besten Ton wurden die JBL Reflect Flow Pro (175 Euro). Knapp dahinter (Note 2,0) die Sennheiser CX Plus True Wireless (145 Euro). Platz drei (Note 2,1) teilen sich Apples Airpods Pro (3. Generation/200 Euro), LG Tone DFP8 (128 Euro) und Samsungs Galaxy Buds 2 (130 Euro).

Letztere sind den Warentestern zufolge am besten für den Sport geeignet und verfügen über eine effektive aktive Geräuschreduzierung. Den stärksten Akku bringt der 80 Euro teure Sony WF-C500 (Note 2,2) mit. Günstigstes gutes Modell sind für 66 Euro die Xiaomi Redmi Buds Pro 3 (Note 2,5). (dpa/AFP)

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.