The latest news, top headlines

Stressfrei durch den Bahn-Sommer : Einfache und praktische Tipps für das 9-Euro-Ticket

Dank des Neun-Euro-Tickets nutzen viele Menschen die Bahn, die das nicht gewohnt waren. Wir haben vier einfache Tipps für eine Reise ohne böse Überraschungen.

Stressfrei durch den Bahn-Sommer : Einfache und praktische Tipps für das 9-Euro-Ticket

Eine Reisende sitzt am Berliner Hauptbahnhof und wartet auf ihren Zug.Foto: Joerg Carstensen/dpa

Das Neun-Euro-Ticket soll Bürger:innen angesichts der gestiegenen Inflation entlasten. Vor allem die Koalitionsfraktion der Grünen hofft, dass außerdem Menschen für den Öffentlichen Personennahverkehr begeistert werden, die bisher gar nicht, kaum oder schon lange nicht mehr in eine Bahn beziehungsweise einen Bus gestiegen sind.

Mitunter kann es dabei aber zu Enttäuschungen kommen. So wurde etwa der Pfingstausflug für viele Reisende in verstopften Zugabteilen von Regionalbahnen zur Geduldsprobe.

Stressfrei durch den Bahn-Sommer : Einfache und praktische Tipps für das 9-Euro-Ticket

Jetzt kostenlos testen!

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Außerdem gibt es ein nicht auf den ersten Blick ersichtliches Problem: Neben dem städtischen Nahverkehr (Bus, Tram, U-Bahn, S-Bahn) gehört zwar auch der Regionalverkehr der Deutschen Bahn zum Angebot des Neun-Euro-Tickets – allerdings nicht komplett, sondern nur zu großen Teilen. Wer sich vorab informiert, ist im Vorteil.

Tipp 1: Vorher im Internet checken – das 9-Euro-Ticket gilt auf manchen Regionalverbindungen nicht

Die Deutsche Bahn ist ein Konzern, der aus sehr vielen einzelnen Unternehmen besteht. Eines dieser Unternehmen, die DB Fernverkehr, betreibt Schnellzüge – auf manchen Strecken aber werden die ICs abschnittsweise als Regionalzug ausgewiesen. Nun liegt der Schluss nahe, dass das 9-Euro-Ticket – ein Angebot explizit für den Nah- und Regionalverkehr – auch in diesen Zügen gilt. Das aber ist nicht in jedem Fall so.

Es ist Sache der Bundesländer, mit der Bahn für die betreffenden Verbindungen auszuhandeln, ob das Neun-Euro-Ticket auch auf diesen besonderen Regionalverbindungen gilt oder nicht. Stand 8. Juni laufen noch Gespräche. Auf diesen beiden Abschnitten, in denen Fernverkehrszüge für den Regionalverkehr im Einsatz sind, wird das 9-Euro-Ticket jetzt schon anerkannt:

  • Gäubahn: Stuttgart-Singen/Konstanz
  • Letmathe-Dillenburg

Auf folgenden Strecken hingegen kann das 9-Euro-Ticket bisher nicht genutzt werden:

  • Bremen-Norddeich Mole: Ticket nicht gültig
  • Elsterwerda-Berlin: Ticket nicht gültig
  • Berlin-Eberswalde-Prenzlau: Ticket nicht gültig
  • Potsdam-Berlin-Cottbus, Abschnitt Berlin Südkreuz-Doberlug Kirchhain: Ticket nicht gültig
  • Erfurt-Gera: Ticket nicht gültig

Es empfiehlt sich daher, auf der Webseite der Bahn im Buchungsportal oder in der App DB Navigator genau hinzusehen, ob das 9-Euro-Ticket gilt oder nicht. Wer ganz sicher gehen will, macht zwei Schritte:

Zunächst werden alle Fernverkehrsverbindungen herausgefiltert, sodass nur Nah- und Regionalverbindungen übrig bleiben. Das geht in der App durchs Anwählen der Suchoptionen.

Stressfrei durch den Bahn-Sommer : Einfache und praktische Tipps für das 9-Euro-Ticket

Foto: Screenshot DB Navigator

Wer anschließend auf Optionen und Verkehrsmittel geht, findet dort den Button „Nur Nah/Regionalverkehr“.

Stressfrei durch den Bahn-Sommer : Einfache und praktische Tipps für das 9-Euro-Ticket

Foto: Screenshot DB Navigator

Nun werden ausschließlich Verbindungen angezeigt, die Städte oder den Regionalverkehr betreffen – im Fernverkehr gilt das Neun-Euro-Ticket ja ohnehin nicht.

In Schritt zwei ist nun bei der jeweiligen Verbindung darauf zu achten, ob folgender Hinweis auftaucht: „9-EUR-Ticket nicht gültig“. Leider ist der Hinweis in der App etwas versteckt.

Stressfrei durch den Bahn-Sommer : Einfache und praktische Tipps für das 9-Euro-Ticket

Foto: Screenshot DB Navigator

Er erscheint, wenn man auf „Es liegen aktuelle Informationen vor“ geht:

Stressfrei durch den Bahn-Sommer : Einfache und praktische Tipps für das 9-Euro-Ticket

Foto: Screenshot DB Navigator

Ein weiterer Tipp: Sollte das Neun-Euro-Ticket gelten, steht bei der Preisangabe der jeweiligen Verbindung die Angabe „ab 9 Euro“. So sieht man es am schnellsten, wenn das Neun-Euro-Ticket genutzt werden kann.

Tipp 2: Zugauslastung beachten

Vielen Fahrgästen der Deutschen Bahn wird zu Pfingsten regelmäßig die Feiertagslaune getrübt, was übrigens auch vor der Einführung des Neun-Euro-Tickets schon so war. Man hätte es also wissen können: Die Bahn hat zu Pfingsten vor vollen Zügen gewarnt und versieht einzelne Verbindungen auch an allen anderen Tagen im Jahr mit Hinweisen zur erwarteten Auslastung.

Stressfrei durch den Bahn-Sommer : Einfache und praktische Tipps für das 9-Euro-Ticket

Foto: Screenshot DB Navigator

Wer volle Abteile nicht mag, weicht nach Möglichkeit besser auf eine andere Verbindung aus. Sitzplatzreservierungen werden nur in einigen Regionalzügen angeboten.

Tipp 3: Fahrrad leihen statt mitnehmen

Fahrräder sind in der Regel nicht im Neun-Euro-Ticket inkludiert, werden von vielen Ausflügler:innen aber trotzdem gerne mit der Bahn transportiert. Wenn der Zug zu voll ist, dürfen die Fahrräder aber nicht mit ins Abteil. Rollstühle, Rollatoren sowie Kinderwägen haben immer Vorrang. Daher kann es sinnvoll sein, sich am Zielort ein Fahrrad zu leihen, statt das eigene mitzunehmen.

Das Zugportal hat Links zu Fahrradverleihern. Auch die Deutsche Bahn bietet einen eigenen Service zum Ausleihen von Fahrrädern an: Call a Bike. Der Service kann dem Unternehmen zufolge in 80 Städten und Kommunen genutzt werden.

Tipp 4: 9-Euro-Ticket in Navigator App laden

Wer die DB Navigator App ohnehin nutzt, sollte das Neun-Euro-Ticket dort hinterlegen. Dann macht es nichts aus, wenn man das Ticket zuhause vergisst und kontrolliert wird. Zum Hinterlegen muss in der App der Bereich „Meine Tickets“ ausgewählt werden. Benötigt werden die Auftragsnummer und der Nachname der reisenden Person. Wer sein Neun-Euro-Ticket online als registrierter DB-Nutzer gekauft hat, findet eine digitale Kopie automatisch in der App.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.