The latest news, top headlines

TV-Spektakel „Die Passion“ bei RTL : Essen statt Oberammergau

RTL verlegt die Kreuzigung auf den Burgplatz von Essen. Mit DSDS-Sieger Alexander Klaws als Jesus, Ella Endlich als Maria und Thomas Gottschalk als Sprecher.

TV-Spektakel „Die Passion“ bei RTL : Essen statt Oberammergau

Zur „Passion“ gehört die Prozession, bei der ein Leuchtkreuz durch die Essener Innenstadt getragen wird.Foto: RTL

Bei Gedanken an die Osterzeit und die Passionsspiele landet man unweigerlich bei Oberammergau, wo Christi Leiden, Kreuzigung in Golgata und Auferstehung seit 1634 aufgeführt wird. Das bayerische Dorf bekommt nun ausgerechnet von der Ruhrgebietsstadt Essen Konkurrenz, wo RTL in diesem Jahr erstmals „Die Passion“ als „größte Geschichte aller Zeiten“ auf dem Burgplatz direkt neben dem Dom aufführt – und am Mittwochabend zur Primetime im Fernsehen überträgt. Als Erzähler und Moderator führt Thomas Gottschalk durch die Veranstaltung.

Ungewöhnlich ist nicht nur der Ort, sondern auch die Besetzung von Jesus Christus mit Alexander Klaws. Der 38-jährige Musical-Darsteller war 2003 der erste Gewinner der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“. Mit der Figur des Erlösers hat sich Klaws allerdings bereits in Andrew Lloyd Webbers Rockoper „Jesus Christ Superstar“ auseinandergesetzt. Im Berliner Theater des Westens hatte er 2017 die Hauptrolle in „Ghost“ übernommen.

[„Die Passion“, Mittwoch ab 20 Uhr 15 auf RTL]

RTL transportiert die letzten Tage im Leben von Jesus Christus mit Hilfe moderner Popsongs, Einspielfilmen und einer Prozession mit einem Lichtkreuz durch die Essener Innenstadt in die Gegenwart. „Ich werde nicht so aussehen, wie man Jesus auf vielen Bildern sieht. Ich stelle ihn in der heutigen Zeit dar“ – ohne lange Haare und Gewand, sagte Klaws der Katholischen Nachrichten-Agentur und ergänzte: „Wir versuchen, die Geschichte frei von Religion zu sehen. Man erhält einen anderen Blick auf die Erzählung, wenn man Jesus als Mensch darstellt und nicht als Gottheit oder etwas Überirdisches.“

TV-Spektakel „Die Passion“ bei RTL : Essen statt Oberammergau

Die Bühne für «Die Passion» wird auf dem Domplatz direkt neben dem Dom aufgebaut.Foto: Roland Weihrauch/dpa

Neben dem Hauptdarsteller treten Ella Endlich als Mutter Maria und Henning Baum als Pontius Pilatus auf, der mit „Der König von Mallorca“ auch an anderer Stelle im Osterprogramm von RTL zu sehen ist. Martin Semmelrogge gibt den Verbrecher Barabbas.

Die Jünger wurden nicht allein männlich unter anderem mit Gil Ofarim und Samuel Koch besetzt. Mit Anna-Carina Woitschak und Mareile Höppner gibt es in dieser „Passion“ auch weibliche Jünger. Die bunte Mischung setzt sich bei den Gastauftritten fort. Hier sind unter anderem Nelson Müller, Reiner Calmund, Kati Karrenbauer, Ingolf Lück und Tanja Szewczenko dabei.

Auf der Bühne, der Straße und im Fernsehen

In Holland hat die Fernseh-„Passion“ inzwischen eine zwölfjährige und vor allem quotenstarke Tradition. Dort fand «The Passion» unter anderem in Gouda, Rotterdam, Den Haag, Enschede und Amsterdam statt. 2016 wurden die Musical-Passionsspiele zudem in New Orleans in den Vereinigten Staaten erfolgreich aufgeführt. Dieses Konzept hat nun RTL übernommen und bringt es, nachdem es wegen Corona in 2020 und 2021 nicht klappte, nun in Essen auf die Bühne, die Straße und ins Fernsehen.

Jacco Doornbos, der Erfinder, Produzent und Regisseur des Formats, ist auch in Essen mit von der Partie. Auf die Idee für die Passionsgeschichte im Muscialformat kam er übrigens nach einer Umfrage, wonach in den Niederlanden nicht einmal jeder Dritte die Ostergeschichte kannte.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Entsprechend groß sind die Erwartungen der Kirchen auch in Deutschland. Johann Hinrich Claussen, der Kulturbeauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland, sieht das RTL-Live-Event als Chance, die Ostergeschichte neu zu interpretieren. Die Passionsgeschichte sei nicht Eigentum der Kirche. „Wir erleben, dass wir als Kirchen nicht mehr unhinterfragt die Interpretations- und Deutungshoheit haben, und das müssen wir auch gar nicht“, sagte er dem Evangelischen Pressedienst.

„Die Grundgedanken der Passionsgeschichte gehen weit über einen rein religiösen Hintergrund hinaus und handeln von universellen und zeitlosen menschlichen Themen“, betont Kai Sturm, der bei RTL für die Entwicklung neuer Formate zuständig ist. Mit der „Passion“ gehe es um Respekt und Liebe für den Nächsten — unabhängig von Herkunft und Religion. Nie sei es wichtiger gewesen, für Frieden, Nächstenliebe und Zusammenhalt einzustehen und damit ein Zeichen zu setzen. Kurt Sagatz

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.