The latest news, top headlines

Von Plandemie bis Qanon : ZDFinfo erklärt „Verschwörungswelten“

Helden in ihrer eigenen Geschichte: ZDFinfo räumt den Mittwochabend für eine Dokureihe über aktuelle „Verschwörungswelten“ frei.

Von Plandemie bis Qanon : ZDFinfo erklärt „Verschwörungswelten“

Angst vor dem Deep State: Die aus den USA stammende Qanon-Bewegung ist auch in Europa aktiv.Foto: ZDF/Tobias Lenz,

Wenn alles so einfach zu erklären wäre wie Verschwörungsmythen. „Mit ihnen kann ich meine Ängste abspalten und auf eine vermeintliche Gruppe von Verschwörern projizieren. Das macht die Welt wunderbar einfach: Ich gehöre zu den absolut Guten, da sind die Bösen“, erklärt Michael Blume, Antisemitismusbeauftragter von Baden-Württemberg, dieses Phänomen. „Plötzlich macht alles Sinn. Warum ich in der Beziehung Ärger habe. Was am Arbeitsplatz nicht stimmt. Wo der Covid-19-Virus herkommt und was mit der Klimakrise los ist. Ich habe für alles scheinbare Erklärungen – und ich bin selbst der Held oder die Heldin in meiner Verschwörungsgeschichte.“

Blumes Analyse gehört zu der dreiteiligen Dokumentationsreihe „Verschwörungswelten“ von ORF und ZDF. Im ersten Teil beschäftigen sich die Autoren David Moya und Erika Otto mit dem Kunstbegriff der „Plandemie“. Teil zwei ist „The Great Reset“ gewidmet. Und im dritten Teil wird die aus den USA stammende Qanon-Bewegung untersucht, die hinter den aktuellen Krisen der Menschheit die üblen Machenschaften des Deep States wittern und von Satanisten fantasieren, die sogar das Blut von Kindern trinken.

[„Verschwörungswelten“, ZDFinfo, Mittwoch ab 20 Uhr 15. Bereits jetzt in der ZDF-Mediathek.]

Viele der Schilderungen stammen von 2021, wirken aber nach wie vor aktuell. Zu Wort kommen neben den Kritikern der Corona-Politik auch Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen, Experten aus dem politischen Bereich und Journalisten. Mitunter etwas anstrengend sind die Sprünge zwischen Österreich und Deutschland, die nicht immer hinreichend deutlich gemacht werden.

Die böse Absicht

Zu einer Verschwörungstheorie wird ein kritisches Statement, wenn damit eine Absicht unterstellt wird. Wenn also behauptet wird, Corona wurde zur Erlangung einer Weltdiktatur auf die Menschheit losgelassen. Oder wenn gesagt wird, die Impfungen dienen der Dezimierung der Weltbevölkerung.

Eine Steilvorlage für alle Verschwörungsgläubigen bot dabei das von Klaus Schwab, dem Gründer des Weltwirtschaftsforums, mitverfasste Buch „The Great Reset“. Darin drücken die Autoren die Hoffnung aus, dass die Corona-Pandemie helfen könnte, die Welt gerechter und ökologischer zu gestalten.

Verschwörungstheoretiker erkennen darin hingegen den sinistren Masterplan zum generalstabsmäßigen Umbau der Menschheit, ausgehend von einem elitären jüdischen Geheimbund. Pandemie, Klimawandel, Energiekrise – alles in einer einfachen Erzählung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.