The latest news, top headlines

Würge-Attacke bei Jugendkick in BerlinSohn des Angreifers muss den Verein verlassen

Lebenslanges Hausverbot für Vater ++ Jugendleiter: „Eltern werden immer aggressiver“

Würge-Attacke bei Jugendkick in BerlinSohn des Angreifers muss den Verein verlassen

Berieten sich Montag am Tatort im Berliner Poststadion: BAK-Jugendleiter Burak Isikdaglioglu (35) und Michael Grässner (62) vom SC Staaken

Foto: Siegfried Purschke Teilen Twittern SendenVon: Sara Orlos Fernandes 30.05.2022 — 20:09 Uhr

Fassungslosigkeit in Berlins Nachwuchsfußball!

Berlin – Nach der Würge-Attacke eines Vaters (47) auf einen 14-jährigen Fußballspieler zieht der Berliner Athletik Klub 07 e.V. (BAK) harte Konsequenzen!

Der 47-Jährige bekommt lebenslang Hausverbot im Poststadion, sein Sohn muss den Verein verlassen.

Würge-Attacke bei Jugendkick in BerlinSohn des Angreifers muss den Verein verlassen

Wilde Szenen spielten sich auf dem Fußballplatz ab

Foto: Privat

„Es ist schade, aber wir wollen zukünftig Konfrontationen vermeiden und die Kinder schützen“, so BAK-Jugendleiter Burak Isikdaglioglu (35).

Der Vater habe die Entscheidung nicht nachvollziehen können, habe jedoch eingesehen, dass es ein Fehler war, auf das Spielfeld zu rennen.

Im Tumult Messer gezückt

Wie berichtet stürmte der Vater eines BAK-Spielers (14) am Sonnabend das Spielfeld und würgte einen Fußballer des SC Staaken, nachdem dieser seinen Sohn gefoult hatte. Im Tumult zückte er anschließend noch ein Messer und bedrohte andere Eltern!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.